Hybridisierung von menschlicher und künstlicher Intelligenz in der Wissensarbeit

„An HyMeKI finde ich die interdisziplinare Zusammenarbeit spannend, sowohl standortübergreifend im Team als auch kollaborativ für das Projekt. HyMeKI ist am Puls der Zeit und bringt die Team-Zusammenarbeit zwischen Menschen und KI zurück in den Fokus. Ich sehe sehr viel Potential in der Unterstützung, Förderung und Wissensgenerierung mit KI (AI-in-the-loop), speziell im Kontext der Wissensarbeit.“

„An HyMeKI finde ich die interdisziplinare Zusammenarbeit spannend, sowohl standortübergreifend im Team als auch kollaborativ für das Projekt. HyMeKI ist am Puls der Zeit und bringt die Team-Zusammenarbeit zwischen Menschen und KI zurück in den Fokus. Ich sehe sehr viel Potential in der Unterstützung, Förderung und Wissensgenerierung mit KI (AI-in-the-loop), speziell im Kontext der Wissensarbeit.“

„An HyMeKI finde ich die interdisziplinare Zusammenarbeit spannend, sowohl standortübergreifend im Team als auch kollaborativ für das Projekt. HyMeKI ist am Puls der Zeit und bringt die Team-Zusammenarbeit zwischen Menschen und KI zurück in den Fokus. Ich sehe sehr viel Potential in der Unterstützung, Förderung und Wissensgenerierung mit KI (AI-in-the-loop), speziell im Kontext der Wissensarbeit.“

Anja Ott
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

„HyMeKI ist ein sehr zukunftsweisendes Projekt mit starkem interdisziplinärem Charakter. An zwei Standorten arbeiten vier Nachwuchswissenschaftlicher aus unterschiedlichen Fachrichtungen an dem Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Wissensarbeit mit dem Ziel von Wissenszuwachs bei der KI und dem Menschen. Sehr spannend ist das Feld von Human-in-the-loop in dem es noch viele Möglichkeiten der Verbesserung bisheriger Methoden gibt.“

„HyMeKI ist ein sehr zukunftsweisendes Projekt mit starkem interdisziplinärem Charakter. An zwei Standorten arbeiten vier Nachwuchswissenschaftlicher aus unterschiedlichen Fachrichtungen an dem Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Wissensarbeit mit dem Ziel von Wissenszuwachs bei der KI und dem Menschen. Sehr spannend ist das Feld von Human-in-the-loop in dem es noch viele Möglichkeiten der Verbesserung bisheriger Methoden gibt.“

„HyMeKI ist ein sehr zukunftsweisendes Projekt mit starkem interdisziplinärem Charakter. An zwei Standorten arbeiten fünf Nachwuchswissenschaftlicher aus unterschiedlichen Fachrichtungen an dem Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Wissensarbeit mit dem Ziel von Wissenszuwachs bei der KI und dem Menschen. Sehr spannend ist das Feld von Human-in-the-loop in dem es noch viele Möglichkeiten der Verbesserung bisheriger Methoden gibt.“

Kathrin Wolter
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

„HyMeKI adressiert aus meiner Sicht eine der Kernherausforderungen in Bezug auf die Anwendung von KI in den kommenden Jahren, nämlich die Kollaboration von Mensch und KI um deren jeweilige Stärken optimal in einem gemeinsamen Team zu kombinieren. An HyMeKI überzeugt mich zudem der Gestaltungsanspruch in Verbindung mit einem inkrementellen und iterativen Ansatz, in dem Forschungsergebnisse zeitnah in der Praxis validiert werden.“

„HyMeKI adressiert aus meiner Sicht eine der Kernherausforderungen in Bezug auf die Anwendung von KI in den kommenden Jahren, nämlich die Kollaboration von Mensch und KI um deren jeweilige Stärken optimal in einem gemeinsamen Team zu kombinieren. An HyMeKI überzeugt mich zudem der Gestaltungsanspruch in Verbindung mit einem inkrementellen und iterativen Ansatz, in dem Forschungsergebnisse zeitnah in der Praxis validiert werden.“

„HyMeKI adressiert aus meiner Sicht eine der Kernherausforderungen in Bezug auf die Anwendung von KI in den kommenden Jahren, nämlich die Kollaboration von Mensch und KI um deren jeweilige Stärken optimal in einem gemeinsamen Team zu kombinieren. An HyMeKI überzeugt mich zudem der Gestaltungsanspruch in Verbindung mit einem inkrementellen und iterativen Ansatz, in dem Forschungsergebnisse zeitnah in der Praxis validiert werden.“

Lucas Memmert
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

„HyMeKI ist von besonderer Relevanz, weil es ein Gebiet berührt, das bisher noch nicht sehr gut erforscht ist, und das ist die Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI. Für die Optimierung von Arbeitsprozessen in der Wissensarbeit ist es von entscheidender Bedeutung, KI und Menschen als Mitarbeiter zusammenzubringen, wobei jeweilige Seite in dem Bereich arbeitet, in dem sie stärker ist.“

„HyMeKI ist von besonderer Relevanz, weil es ein Gebiet berührt, das bisher noch nicht sehr gut erforscht ist, und das ist die Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI. Für die Optimierung von Arbeitsprozessen in der Wissensarbeit ist es von entscheidender Bedeutung, KI und Menschen als Mitarbeiter zusammenzubringen, wobei jeweilige Seite in dem Bereich arbeitet, in dem sie stärker ist.“

„HyMeKI ist von besonderer Relevanz, weil es ein Gebiet berührt, das bisher noch nicht sehr gut erforscht ist, und das ist die Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI. Für die Optimierung von Arbeitsprozessen in der Wissensarbeit ist es von entscheidender Bedeutung, KI und Menschen als Mitarbeiter zusammenzubringen, wobei die jeweilige Seite in dem Bereich arbeitet, in dem sie stärker ist.“

Izabel Cvetkovic
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

„Seit jeher setzt der Mensch Technologie zur Erweiterung seiner Fähigkeiten und Verbesserung seiner Lebensumstände ein. Künstliche Intelligenz stellt ein, seit Jahrzehnten, spannendes Forschungsfeld dar. Smarte Systeme werden künftig stärker als Kollegen bzw. Assistenten in der Zusammenarbeit mit und für den Menschen auftreten. An HyMeKI finde ich die interdisziplinäre Perspektive auf KI und Mensch in der Kollaboration spannend. So lassen sich Potentiale für alle beteiligten Akteure erschließen und ganzheitliche technische Systeme gestalten.“

„Seit jeher setzt der Mensch Technologie zur Erweiterung seiner Fähigkeiten und Verbesserung seiner Lebensumstände ein. Künstliche Intelligenz stellt ein, seit Jahrzehnten, spannendes Forschungsfeld dar. Smarte Systeme werden künftig stärker als Kollegen bzw. Assistenten in der Zusammenarbeit mit und für den Menschen auftreten. An HyMeKI finde ich die interdisziplinäre Perspektive auf KI und Mensch in der Kollaboration spannend. So lassen sich Potentiale für alle beteiligten Akteure erschließen und ganzheitliche technische Systeme gestalten.“

„Seit jeher setzt der Mensch Technologie zur Erweiterung seiner Fähigkeiten und Verbesserung seiner Lebensumstände ein. Künstliche Intelligenz stellt ein, seit Jahrzehnten, spannendes Forschungsfeld dar. Smarte Systeme werden künftig stärker als Kollegen bzw. Assistenten in der Zusammenarbeit mit und für den Menschen auftreten. An HyMeKI finde ich die interdisziplinäre Perspektive auf KI und Mensch in der Kollaboration spannend. So lassen sich Potentiale für alle beteiligten Akteure erschließen und ganzheitliche technische Systeme gestalten.“

Andreas Günther
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider